Psychische Gefährdungsbeurteilung als Antwort auf 30 Millionen Fehltage?

Steigender Stress am Arbeitsplatz führt immer häufiger zur Erschöpfung und einer steigenden Anzahl an Fehltagen.

Dies berichtet die Funke Mediengruppe und bezieht sich auf Informationen des Bundesgesundheitsministerium. Allein im Jahr 2016 blieben Arbeitnehmer 30 Millionen Mal von ihrem Arbeitsplatz fern. Dies bedeutet einen Anstieg von rund 50% seit 2012.

Wie kann diesem Trend im Zeitalter der Digitalisierung entgegengewirkt werden? Politiker sehen die Arbeitgeber in der Pflicht um etwas gegen die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz zu unternehmen. Doch wie könnte eine geeignete Umsetzung im Arbeitsalltag aussehen?

Weiterführende Links:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/immer-mehr-krankheitstage-wegen-ueberlastung-15575203.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.